Danach beschließt Martin, sich doch nochmal über die Drei-Tages Wanderung im Südwesten zu informieren, die tags zuvor etwas dürftig war. Und siehe da…, Gilla´s geheimnster Wunsch ging in Erfüllung, er buchte die Tour de Luxe mit Doppelzimmer, Bettwäsche und heißer Dusche all incl.! Da die Tour erst einen Tag später starten kann, überbrücken wir den Tag noch mit einer Höhlentour in Clifden, genauer gesagt, mache nur ich die ganze Tour, weil Martin nach den ersten Metern Platzangst bekam und meinte gleich steckenzubleiben für ewig…! Ich war – mal wieder dank Laudiens Stirnlampe und mit meinem Fahrradhelm bestens ausgerüstet und mutig genug, die ganze Höhle zu durchkrabbeln, rauf und runter, zum Teil auf Leitern incl. der Durchquerung eines 3×4 m großen Pools, bei dem mir das Wasser bis zur Hüfte stand…, naja, jedenfalls war ich stolz wie Oskar, es geschafft zu haben!

An dem Tag sind wir noch bis zu Startpunkt für den Humpridge Track gefahren, ich mit dem Fahrrad, hab allerdings gegen den Sturm für die 21 km 1,5 Stunden gebraucht.

Der Humprigdge Track war eine supertolle Erfahrung, wir sind wohl beide noch nie über 62 km in drei Tagen gelaufen mit über 1500 Höhenmetern, am ersten Tag war Kaiserwetter, am zweiten Tag hat´s wie aus Kübeln geschüttet und am dritten war das Wetter gemischt, aber ok. Die Erfahrungen auf den Hütten waren sehr gut, die Leute sehr nett, zum Teil „outstanding charakters“…, da gab´s eine Australierin, die 20 km Schwimmwettkampf mitgemacht hat! Auch von dieser besonderen Wanderung sagen die Bilder wieder mehr als ich mit Worten beschreiben kann. Vor allem der Ausblick am ersten Abend vom Gipfel aus war soooo beeindruckend und begeisternd…., von dem Sternenhimmel mal ganz zu schweigen!

Das Highlight an der zweiten Übernachtungshütte waren die Delphine, die dort in der Bay geschwommen sind… und wir mit ihnen mittendrin! Incredible!! Genauso incredible waren allerdings auch die nervigen Sandflies, die uns nach dem Delphinschwimmen schier aufgefressen haben!

Am Abend nach der Tour stehen wir wieder in Clifden an der historischen Brücke und genießen das Bad im Fluss, der auch unsere Dreckwäsche wieder sauber macht.

Verpflegung für den Track:
2 l Wasser mit Deed, 14 PowerBarRiegel, 4 Äpfel, 2 Möhren, 2 CheeseScones, 1 Pizzabrot, 1 Hühnerpie, 2 Dosen Thunfisch, 1 Dose Tomaten, 500g Nudeln, 500g Erdnüsse, 1Dose Bier, 1l Wein

 

Kategorie: Allgemein

Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.